Historie

Stadtkapellmeister Robert Mültner

Von Robert Mültners Weggefährten sind heute nur noch wenige in der Stadtkapelle übrig und ein Großteil der nachkommenden Jugend kannte den langjährigen Vorsitzenden und Dirigenten nicht einmal mehr. Aber ein Blick in die Chronik der Stadtkapelle beweist, wie sehr sich Robert Mültner um die Blasmusik in der Stadt Mellrichstadt und im ganzen Landkreis Rhön-Grabfeld verdient gemacht hat und dass es sich lohnt, sich an seine herausragenden Leistungen zu erinnern.

Im Alter von 10 Jahren entdeckte Robert Mültner seine Liebe zur Musik, die ihn fortan nicht mehr losließ und sein Leben und Wirken prägte. Im Kreisvorstand des Nordbayrischen Musikbundes arbeitete er von 1970 bis 1996 als Kreisvorsitzender bzw. stellvertretender Kreisvorsitzender mit. Die Stadtkapelle Mellrichstadt führte er 23 Jahre als erster Vorsitzender, bevor er 1984 in das Amt des Dirigenten wechselte. Unter seiner Stabführung bestritt die Kapelle viele Wertungsspiele, bei denen sie durchgängig sehr erfolgreich abschnitt. Auch die Gemeinschaftskonzerte mit den Kapellen aus Heufurt und Ostheim, die unter dem Motto „Musik macht Freu(n)de!“ standen, wurden in seiner Zeit ins Leben gerufen. 1993 wurde Robert Mültner auf Antrag der Stadtkapelle durch den Stadtrat Mellrichstadt zum Stadtkapellmeister ernannt. Ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte der Stadtkapelle unter seiner Leitung war die Verleihung der PRO MUSICA - Plakette, anlässlich derer einige verdiente Mitglieder der Stadtkapelle, unter ihnen natürlich auch Robert Mültner, ins schwäbische Günzburg reisten. Mit dieser Plakette werden Vereine geehrt, die über eine langjährige, dokumentierte Geschichte zurückblicken kann. Die Stadtkapelle Mellrichstadt kann hier mit inzwischen stolzen 364 Jahren beurkundeter Stadtmusik aufwarten.

Neben der Stadtkapelle leitete Robert Mültner auch 15 Jahre lang das Blasorchester des Martin-Pollich-Gymnasiums. Der damalige Bürgermeister Helmut Will bezeichnete ihn anlässlich einer Ehrung durch den Nordbayrischen Musikbund im Jahr 1996 in Bezug auf diese Tätigkeit und seine Arbeit in der Stadtkapelle als „Motor für die musikalische Ausbildung der Jugend in Mellrichstadt“.

Die Liste der Ehrungen, die Robert Mültner zuteil wurden, zeugt von einem Leben, das der Musik und dem ehrenamtlichen Engagement für Stadt und Landkreis verschrieben war. So erhielt er die Silberne und Goldene Ehrennadel des Nordbayrischen Musikbundes, die Verdienstmedaille in Gold der Bundesvereinigung deutscher Blasmusikverbände sowie die Goldene Dirigentennadel des NBMB. 1995 wurde sein herausragendes und vorbildhaftes ehrenamtliches Engagement durch die Überreichung des „Ehrenzeichens des bayrischen Ministerpräsidenten“ gewürdigt.

Seine schwere Krankheit zwang Robert Mültner 1996 seinen Dirigentenstab weiter zu reichen und von seinen Ämtern beim NBMB zurück zu treten. Am 10. Januar 1997 verstarb Robert Mültner.


 


 

 

Berufsschule Mellrichstadt - 1973


Berufsschule Mellrichstadt - 1982


Oskar-Herbig-Halle - 1997

mit Bürgermeister Will (1. von rechts)


Oskar-Herbig-Halle - 2002


Stadt Arnstein - 2004


Mellrichstadt - 2012